Science Fiction, Fantasy & Besonderes
Kategorie: Bücher
Science Fiction

Dr. Who - SHADA

01.05.2017

Ein Time Lord und alter Freund des Doktors namens Professor Chronotis hat sich an die Universität von Cambridge zurückgezogen, weil dort niemandem auffallen wird, dass er die Jahrhunderte überdauert.

Als er Gallifrey verließ, nahm er das Verehrungswürdige und Uralte Gesetz von Gallifrey mit, eines der Artefakte, die aus Rassilons dunklem Zeitalter stammen. Es darf nicht in die falschen Hände fallen. Und der unheimliche Skagra hat definitiv die falschen Hände. Er will das Buch. Er will das Geheimnis von Shada lüften. Und er will den Verstand des Doktors …


Der Autor

Gareth Roberts erlangte bereits in den 1990ern im englischen Sprachraum einen gewissen Ruhm für seine Spin-Offs der Science-Fiction-Serie „Dr. Who“.

Während der Doktor und seine Abenteuer hierzulande erst mit der Neuauflage der Serie im Jahr 2005 Bekanntheit erlangten, ist die Serie in Großbritannien bereits seit den 1960ern ein Erfolg.

Roberts hat bereits acht weitere Bücher der Dr. Who-Reihe verfasst und outet sich im Anhang von "SHADA" als großer Douglas Adams Fan seit Kindertagen. Wer also wäre besser geeignet, die unvollendete Geschichte des Schöpfers von „Per Anhalter durch die Galaxis“ endlich zu komplettieren?

Über Douglas Adams muss an dieser Stelle – hoffentlich – nicht viel gesagt werden; ich setze das mal als Allgemeinwissen voraus. Vogonische Dichtkunst, Handtücher, 42, Marvin… Ihr kennt das.


Das Buch

Ursprünglich wurde "SHADA" von Douglas Adams anlässlich eines Serienspecials Ende der 1970er verfasst. Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände sind jedoch weder das Buch noch die geplanten Episoden wie geplant fertig gestellt worden. Mittlerweile ist der großartige Douglas Adams leider verstorben und kann sein Werk nicht mehr selbst vollenden.

Anlässlich des großen Erfolgs der Neuauflage der Serie und dem anhaltenden Interesse an den Abenteuern des Doktors und seiner Begleiter, wurde nun Gareth Roberts gebeten, "SHADA" nach über 35 Jahren endlich zu beenden.

"Welches Buch, Professor?“, verlangte der Doktor zu wissen.
„Ein Erdklassiker von einem der größten Schriftsteller in der Geschichte dieses Planeten“, sagte der Professor. „Äußerst witzig, unglaublich tiefgründig. Ich wünschte, mir würde der Name einfallen, irgendetwas darüber, wie man wegen eines Daumensignals mitgenommen wird, und da waren Handtücher drin. Daran erinnere ich mich, ja, lasst mich nachdenken – oh ja, natürlich, es heißt Per Anhal..."

Auch wenn der Schreibstil und die Erzählweise merklich von Douglas Adams beeinflusst sind, schafft es Roberts, seine persönliche Note harmonisch mit einfließen zu lassen. Das Buch wirkte daher nicht wie ein „Möchtegern-Douglas-Adams“, wovor ich insgeheim ein wenig Angst hatte.


Das Fazit

Ich sollte an dieser Stelle kurz vorausschicken, dass ich ein großer Dr. Who-Fan bin und ein neutrales Fazit an dieser Stelle dementsprechend schwer fällt.

Ich muss leider auch zugeben, dass ich die ersten – sagen wir 50 – Seiten, Schwierigkeiten hatte, mich in der Geschichte zu verlieren. Leider wird verhältnismäßig spät deutlich welcher Doktor (in der BBC-Serie ist momentan ist Peter Capaldi in der Rolle des zwölften Doktors zu sehen) die Hauptfigur dieser Geschichte ist. Da jeder Doktor über eine sehr spezielle Persönlichkeit verfügt, war diese Information für mich essenziell. Irgendwann wird dann aber auf ein eindeutiges Erkennungsmerkmal hingewiesen und schon fühlte ich mich mitten in die Geschichte versetzt.

Es ist außerdem empfehlenswert, über ein wenig Vorwissen zum Dr. Who-Universum zu verfügen, da sonst das eine oder andere Detail (eventuell) ein wenig verwirrend sein könnte.

Nach diesen kleinen Startturbulenzen hat mich das Buch absolut begeistert und ich war schon ein wenig traurig, als ich die letzte Seite beendet hatte.
Jedem Dr. Who oder Douglas-Adams-Fan kann ich "SHADA" daher wärmstens empfehlen.

Und wer bisher noch nie etwas vom Doktor gehört hat, sollte dieses Buch zum Anlass nehmen, diese eklatante Wissenslücke schnellstens zu schließen!


Dr. Who – SHADA
Autoren: Gareth Roberst (Douglas Adams)
Verlag: Cross Cult (November 2014)
Umfang: 420 Seiten
Sprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Auch als Hörbuch verfügbar!