Science Fiction, Fantasy & Besonderes
Kategorie: Bücher
Science Fiction

PR NEO 1 - Sternenstaub

24.06.2017

Das Jahr 2036: Überbevölkerung, Klimawandel und Terrorismus - die Menschheit steht kurz vor dem Untergang. Zudem steigen die Spannungen zwischen den Machtblöcken.

In dieser Lage startet der amerikanische Astronaut Perry Rhodan mit drei Kameraden zum Mond - denn dort geschieht Unheimliches. Mit einer uralten Rakete brechen die vier Astronauten ins Abenteuer ihres Lebens auf.

Auf dem Mond treffen sie auf die menschenähnlichen Arkoniden. Rhodan erkennt die Schwäche der Aliens - und er schlägt ihnen einen gewagten Handel vor.

Sein Ziel: Er will Frieden für die Menschheit. Sein Preis: Er muss sich gegen alle Regierungen der Welt stellen.


Der Autor

Frank Borsch studierte Geschichte und Englisch in Frankfurt. 1996 nahm er an einem Seminar der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel teil, das vom PR-Chefredakteur Klaus Frick geleitet wurde. Der Cheflektor des Heyne-Verlags entdeckte ihn dort direkt als Übersetzer.

Während seiner Laufbahn war er als Autor für die ATLAN-Serie tätig, wirkte als Redakteur im PR-Team mit und gehörte schließlich ab 2004 fest zum Perry-Rhodan-Autorenteam, bevor er 2011 mit Perry Rhodan NEO sein bisher größtes eigenes Projekt startete.

Aktuell wirkt Borsch allerdings nicht mehr an den Abenteuern rund um Perry Rhodan mit, da er sich seiner zweiten großen Leidenschaft – dem Radfahren – widmet. Eine Rückkehr ins Perryversum schließt er allerdings nicht aus.


Das Buch

Mit Perry Rhodan NEO beginnen die Abenteuer um den amerikanischen Astronauten noch einmal ganz von vorne. Die Grundidee der NEO-Reihe ist, die alten Geschichten zu modernisieren und damit den weltlichen und technischen Veränderungen der letzten 50 Jahre seit Erscheinen des ersten Perry-Rhodan-Romans Rechnung zu tragen.

Um eine möglichst logische Einbindung in das Perryversum zu erreichen, ohne jedoch auf künstlerische Freiheiten verzichten zu müssen, entschied sich Borsch dazu, NEO in einem Paralleluniversum spielen zu lassen. Es wird darauf verzichtet, die ursprünglichen Geschichten modernisiert nachzuplappern. Stattdessen entsteht eine völlig neue Welt, die den Leser mit grundlegenden Informationen zu den Hintergründen des Perryversums versorgt.
Um unnötige Konflikte mit der Erstausgabe und den unzähligen Miniserien zu vermeiden, gehören die für die NEO-Romane tätigen Autoren in der Regel nicht zum Autorenteam der Erstausgabe – Ausnahmen bestätigen hier natürlich die Regel.

Die STARDUST war kaum hinter dem nahen Mondhorizont verschwunden, als Bull zur Sache kam: „Raus mit der Sprache, Perry. Was willst du mit den Dingern?“
Rhodan überließ die Steuerung des Kettenfahrzeugs dem unversehrt gebliebenen Bordcomputer des Gefährts und wandte sich dem Freund zu. Die beiden Männer saßen so dicht nebeneinander, dass ihre Raumanzüge sich beinahe berührten.

Nachdem dieser Tage mit Band 150 der Beginn einer neuen Staffel im Handel erschienen ist, spielte ich mit dem Gedanken, in die Neo-Reihe einzusteigen. Mir fiel jedoch beim Lesen der TERMINUS-Reihe immer wieder auf, dass ich eigentlich gerne mehr Hintergrundwissen zu den Charakteren, der Entwicklung des Solsystems und Terrania hätte. Ich habe daher zwischenzeitlich mit dem Gedanken gespielt, eine Sammlung Perry-Rhodan-Silberbände aufzukaufen und ab Band 1 zu lesen.

Aufgrund der schieren Menge an Büchern und der Tatsache, dass ich eigentlich lieber digital lese (augenfreundlicher, weniger zu schleppen… ihr kennt das), habe ich mich jedoch für die wesentlich überschaubarere NEO-Reihe entscheiden. In den kommenden Monaten (oder Jahren?) werde ich euch also alle bisher erschienen Perry Rhodan NEO-Romane präsentieren und hoffentlich zur bis dahin aktuellen Ausgabe aufschließen.

Da ich Sternenstaub als Hörbuch erworben habe, bezieht sich meine Rezension auf diese Version.

Wie erwartet, lernt man Perry Rhodan – den Mann der großen Visionen – direkt mit dem ersten Buch besser kennen, sodass sich seine Handlungsweisen in den späteren Heften und Büchern rückwirkend besser nachvollziehen lassen. Auch der in späteren Heften immer wieder erwähnte Reginald Bull wird bestens charakterisiert.

Bei NEO wird ebenfalls an der Tradition festgehalten, mehrere Handlungsstränge parallel zu erzählen. Wenngleich im ersten Band noch nicht ganz klar ist, wer die anderen Figuren überhaupt sind und warum diese relevant sein sollten, empfiehlt es sich, auch diese Teilgeschichten aufmerksam verfolgen. Ich lese momentan den vierten Band und langsam aber sicher beginnt sich der Nebel zu lichten.

Was mir beim Lesen außerdem aufgefallen ist: der Roman stammt aus dem Jahr 2011 und hat scheinbar einige Entwicklungen und Veränderungen der Menschheit und politischen Weltlage vorausgesehen, die wir erst jetzt – im Jahr 2017 – wirklich beobachten können.


Das Fazit

Mit Sternenstaub ist Borsch ein gelungener Einstieg in eine Neuerzählung der Ereignisse um Perry Rhodan gelungen. Das Setting wurde an die Kenntnisse über technische und politische Entwicklungen an das Jahr 2011 angepasst, ohne dabei den eigentlichen Charme gänzlich zu verlieren. Zweifellos hat auch eine sprachliche Anpassung stattgefunden – im Jahr 2011 schreibt, spricht und liest man einfach völlig anders als 1961.

Der erste Roman wirft natürlich viele Fragen auf, die es in den kommenden Bänden zu beantworten gilt. Glücklicherweise bin ich mit meinem kleinen Experiment in einer Situation, in der ich nicht zwei Wochen auf die Fortsetzung warten muss! Die Rezension zum zweiten Teil mit dem Titel Utopie Terrania findet ihr daher in wenigen Tagen an gleicher Stelle.


Perry Rhodan NEO – Band 1 - Sternenstaub
Autor: Frank Borsch
Verlag: Pabel Moewig Verlag (September 2011)
Umfang: ca. 160 Seiten (Printausgabe)
Spieldauer: ca. 6 Stunden
Sprache: Deutsch
Format: Hörbuch