Science Fiction, Fantasy & Besonderes
Kategorie: Bücher
Science Fiction

Perry Rhodan - Kampf um Merkur

01.06.2017

Tausendfünfhundert Jahre nach dem Aufbruch ins All hat sich die Menschheit über die Milchstraße ausgebreitet. Doch die Bewohner vieler Welten fühlen sich der Erde nicht mehr verbunden – sie bilden die Anti-terranische Koalition.

Perry Rhodan will einen Bruderkrieg verhindern. Er ruft am 30. Oktober 3430 den Fall Laurin aus. Das Sonnensystem wird fünf Minuten in die Zukunft versetzt. Doch drei Agenten des Imperiums Dabrifa überwinden den Zeitschirm.

Sie werden allerdings von dessen Effekten erfasst – seither springen sie durch die Zeit. Dadurch decken sie eine große Gefahr für die ganze Milchstraße auf.

Widerstrebend verbünden sie sich mit den Terranern und stellen fest: Es gibt einen mysteriösen Gegner.
Dessen Pläne gefährden das Versteck der Menschheit und führen zum KAMPF UM MERKUR ...


Die Autorin

Hinter dem Pseudonym Susan Schwartz verbirgt sich die Münchenerin Uschi Zietsch, die bereits seit den 80ern SciFi und Fantasy verfasst und auch einen eigenen Verlag unterhält. Neben eigenen Büchern werden dort auch Fremdwerke veröffentlicht.

Schon Anfang der 90er fand sie den Weg zu Perry Rhodan und verfasste bis zu ihrem Ausstieg im Jahr 2003 mehr als 60 Hefte und diverse Bücher für die Serie. Seitdem beehrt sie das Perryversum hin und wieder mit kurzen Gastspielen.

Lesern aus dem Fantasy-Bereich dürfte Zietsch in den letzten Jahren vor allem durch ihre Trilogie Die Chroniken von Waldsee bekannt geworden sein.

Von sich selbst sagt sie, sie habe besonderen Spaß daran, fremde Völker zu charakterisieren und mag SciFi gerade deshalb so gerne, weil dies dort aufgrund der unbegrenzten Möglichkeiten des Weltalls besonders spannend und vielfältig ist.


Das Buch

Kampf um Merkur ist der vierte Teil der TERMINUS-Reihe und am heutigen 1. Juni im Handel erschienen.

Der letzten Band Konfrontation auf Mimas endete mit einem Cliffhanger, sodass ich mich sehr darauf gefreut habe, heute endlich weiter lesen zu können. Um den Spannungsbogen noch weiter auszubauen, knüpft Band 4 jedoch nicht nahtlos an seinen Vorgänger an, sondern widmet sich erst einmal einem anderen Handlungsstrang, bevor die Hauptstory wieder aufgegriffen wird.

Wie auch in den bisherigen Teilen, bleibt TERMINUS seiner (fast schon) Tradition treu, den Fokus erneut auf eine andere Figur zu legen. Wer diesmal im Zentrum steht, dürft ihr allerdings selbst herausfinden.

Gerade dieser regelmäßige Fokuswechsel sorgt immer wieder für Spannung, da ständig neue Perspektiven eröffnet und Beweggründe preisgegeben werden.

Die Terraner und ihre Verbündeten schlugen sich gut, stellte er erstaunt fest.
Ich war zu lange fort. Habe sie zu lange allein gelassen.
Es schien, als wären sie erwachsen geworden.
Fast.

Man merkt Kampf um Merkur an, dass Schwartz sich besonders gerne mit fremden Kulturen auseinandersetzt und diese ausdefiniert. Sie schafft dies, ohne dabei den eigentlichen Faden zu verlieren und sich in Beschreibungen zu verstricken. Der Lesefluss wird dadurch also nicht unnötig unterbrochen.


Das Fazit

TERMINUS bleibt spannend und die Handlung wird weiterhin vielschichtiger, was mir beides sehr gut gefällt. Auch die Charaktere werden zunehmend ausgebaut.

Die Tatsache, dass ich bereits am Erscheinungstag eine Rezension zum Titel verfassen kann, sollte deutlich machen, wie schnell ich Kampf um Merkur verschlungen habe.

Das nächste Heft erscheint übrigens am 16. Juni unter dem Titel Im Sonnenpalast.

Um die Zeit bis dahin ein wenig zu überbrücken, werde ich mich wohl weiter in die Erstauflage einlesen, damit ich auch dort zeitnah den Anschluss an die aktuellen Neuerscheinungen bekomme.


Perry Rhodan – Terminus 4 – Kampf um Merkur
Autorin: Susanne Schwartz
Verlag: Pabel-Moewig Verlag (Juni 2017)
Umfang: 64 Seiten (Printausgabe)
Sprache: Deutsch
Format: Heft